[Nachbericht] 10.Weltgeisterschaft zu Emden

Wir hatten die große Ehre ein Teil der 10.Weltgeisterschaft in Emden seien zu dürfen.Der erste Teil unseres Teams reiste bereits am Freitag Abend in den Norden der Nation, die Nachrücker folgten am Samstag morgen. Freitags wurde nur noch das Nachtlager aufgebaut und ein paar Scheiben in der Halle geworfen. Samstag morgen hatten wir unser erstes Pool-Spiel gegen die Ultimate-Igels. Anders wie es bei Turnierstart bei uns üblich ist sind wir mal mit einem ruhigen Spiel in ein Turnier gestartet. Dem entsprechend konnten wir nach einem knappen Spiel mit sehr geilen Layouts den ersten Sieg verbuchen (Endstand 14:12). Das 2.Gruppenspiel war gegen die Traumfänger aus Bremen. Bei dem Spiel verpennten wir den Start und lagen deutlich 0:7 hinten, bis wir unsere Aufholjagd mit 5 Punkten in folge starteten. Leider ging uns die Zeit am Ende aus und wir verloren 5:7. Die letzten beiden Samstags Spiele gegen Fischkutter aus Hamburg und den Sunblockern aus Oldenburg gingen auch verloren. Samstag Abend wurde noch ordentlich auf der Party gerockt, bis wir erschöpft gegen 4Uhr den Weg in unsere Schlafsäcke gefunden hatten.

Wir hatten am Sonntag das letzte Gruppenspiel gegen die führenden in unserer Gruppe, die Farmas aus Lüneburg, diese wollten wir direkt am Sonntag ein wenig ärgern. Wir starteten sehr gut haben unsere neue Taktik auch sehr gut umgesetzt. Nach der 2:1 Führung drehten die Farmers aber etwas auf und wir gingen am Ende dann doch leer aus. Als Tabellen letzter hatten wir in der Zwischenrunde unser Freunde die „CSI:Kamen“ als Gegner. In diesem Spiel wurde nichts verschenkt und es war bis zum Ablauf der Zeit ausgeglichen. Also Universe Point (Verlängerung), den wir für uns entscheiden konnten. Unser letztes Spiel (um Platz 9) ging wieder gegen die Sunblocker. Am Vortag waren wir noch noch ohne Chancen gegen ihre Zone unter gegangen. Aber bei diesem Spiel klappte der Swing im Aufbau perfekt und wir waren von ihrer Zone unbeeindruckt. Wir konnten unser Spiel machen und haben alle alles gegeben. Am Ende stand es 11:5 und uns war die Revanche für das Gruppenspiel vom Samstag geglückt. Wir beendeten das Turnier mit 3 Siegen auf dem 9.Platz. Danke an unsere Pick Ups, unseren Teamgeist Lea und die Friesengeister für die sehr gelungende 10. Ausgabe der Weltgeisterschaft!!