[Nachbericht] Junioren Indoor Qualli NW 2018

09.Dezember – Osnabrück

Am Samstag ging es für unsere U17 und U20 nach Osnabrück, um sich für die Junioren DM im Frühjahr 2018 in Potsdam zu qualifizieren.
Es ist das erste Verbandsturnier wo wir mit einem U20 Team antreten. Der Großteil der U17 spielt ab nächstem Jahr U20. Auch bei der U17 ist es so
dass der Großteil aus ehemaligen U14 Spielern besteht. Trotz der Umstrukturierungen in den Teams waren alle hoch motiviert um sich für die DJUM zu qualifizieren.
Abfahrt in Verl war um kurz nach 7Uhr um pünktlich zum ersten Spiel in Osnabrück zu sein. Trotz Schneetreibens sind wir gut in Osnabrück angekommen und starteten direkt mit dem
Aufwärmprogramm und fokussierten uns auf die ersten Spiele. Die U17 traf hier auf die Ätschbees aus Hermannsburg und die U20 auf UFOs aus Osnabrück. Damit hatten beide Teams die Favoriten direkt im ersten Spiel. Leider gingen beide Spiele, gegen die mit beiden Nationalspielern gefüllten Teams, auch recht deutlich verloren. Die U17 unterliegt mit 3:12 und die U20 mit 2:11. Für die U17 ging es als nächstes gegen die guten Freunde, Cologne Colibris. Auch hier passte das Zusammenspiel nicht perfekt und es wurden leichte Scheibenverluste direkt in Punkte von den Colibris umgemünzt. Am Ende stand es 5:13 für die Colibris. Die U20 hatte direkt den nächsten „dicken Brocken“ vor der Brust. Die Sheep vom TV Beckum. Ein, genauso wie UFO, Team mit vielen Nationalspielern. Hier konnte die U20 aber doch zeigen was sie können. Und auch das Zusammenspiel mit Philipp und Yan vom SV Heide Paderborn (7Todsünden) klappte auch hier noch besser. Leider reichte es nur zu einem 6:11. Die U17 konnte ihre nächsten beiden Gegner, die Greenhorns von GW Marathon Münster, 10:3, Sheep vom TV Beckum 13:4, nach guter Leistung besiegen. Für die U20 ging es unterdessen gegen die Ätschbees und die Greenhorns vom GW Marathon, beide Spiele waren sehr ausgewogen und knapp. Hier lag es wieder an ärgerlichen Fehlern, wie drei „Stall-out’s“ gegen Münster die hätten vermieden werden müssen. Das Spiel gegen Hermannsburg ging 5:8, das gegen Münster 9:5. Beide Spiele hätten aber auch gewonnen werden können. Für die U17 ging es in den nächsten beiden Spielen um alles oder nichts. Das erste Spiel gegen UFO war von hohem körperlichem Einsatz seitens Osnabrück. Es wurde viel gecallt, der Spirit in diesem Spiel war nicht der Beste, die Unruhe die die Osnabrücker dadurch ins Spiel brachten hat uns total aus der Bahn geworfen. Resultat war eine bittere 4:13 Niederlage. Das letzte Spiel gegen die guten Freunde aus Kamen war der Abschluss nach einem langen Qualifikationstag mit 6 Spielen. Etwas gebeutelt und angeschlagen ging das letzte Spiel verdient mit 6:9 an den TV Südkamen. Hier waren die Kamener teilweise den eine Schritt schneller oder hatten den einen kleinen Fehler weniger. Die U20 hatte die Letzen beiden Spiele gegen die vermeidlich „leichtesten“ Gegner der Qualli, aber unterschätzt wurde keiner der beiden. Mit höchster Konzentration und nur noch 6 Spielern ging es als erstes gegen Fischbees Next vom 1. Frisbeesport Club Hamburg. Hier klappte die Defence und die Offence gut, und konnte in ein 13:5 Sieg umgewandelt werden.
Das letzte Spiel ging hier gegen die Guten Freunde aus Köln, den DJK Wiking. Das Spiel war in der ersten Hälft sehr ausgeglichen und auf Augenhöhe, zum Ende hin wurden noch ein paar schnelle Spielzüge und eine besser stehende Defence die ausschlaggebenden Teile die uns den 12:7 Sieg brachten. Nach einem laaaangen Qualli Tag mit 6 Spielen für jedes Team stehen wir mit zwei 5.Plätzen da. Die Stimmung in den Teams war durchweg gut. Die Leistungen in einzelnen Bereichen sind noch verbesserungswürdig. Nach dem langen Tag in Osnabrück ging es durch extremes Schneetreiben zurück nach Verl. Danke an UFO Osnabrück für das Ausrichten der Qualli.

Spieler bei der Qualli
U17 :Florian, Jonas, Lino, Felix, Miran, Timon, Lauritz, Nico, Marian, Luca
U20 :laurin, Henry, Tim, Jannik, Gerrit, Yan & Philipp (beide SV Heide Paderborn)